0661 83343598
info@seo-auditierung.de
Menu

Manuelle und algorithmische Penalties

Google-Penalty-Recovery-Service

Entfernung einer Webseite aus Google Penalty

Wenn auf Ihrer Webseite ein plötzlicher Rückgang der Zugriffe und Platzierungen zu verzeichnen ist, liegt es am Algorithmus von Google, der häufig aktualisiert und verfeinert wird. Für Webseiten, die gegen die Richtlinien von Google verstoßen und mit einer Strafe belegt sind, kann die Wiederherstellung des Rankings eine schwierige Aufgabe sein, die jedoch mit Sicherheit möglich ist.

Es gibt zwei Arten von Google Abstrafungen: manuelle und algorithmische. Die erste Art von Google-Strafe ist eine manuelle Handlungsstrafe. Eine Strafe (oder manuelle Aktion) wird verhängt, wenn ein Mitglied des Google-Webspam-Teams  eine Untersuchung durchgeführt und die Notwendigkeit festgestellt hat, der Domain eine Strafe aufzuerlegen. Sie erhalten über die Google Search Console eine Benachrichtigung zu dieser manuellen Aktion. Mit dieser Berichtsfunktion werden Webmaster darüber informiert, wenn Ihre Website nicht den Google-Richtlinien für Webmaster entspricht, deren Grundprinzip darin besteht, die bestmögliche Benutzererfahrung zu erzielen. Die manuelle Handlungsstrafe kann sich auf eine gesamte Seite oder einen bestimmten Abschnitt einer Seite beziehen. Wenn Sie von einer manuellen Aktion getroffen werden, müssen Sie nicht nur Ihre Backlinks überprüfen die gegen die Richtlinien von Google verstoßen, sondern Sie müssen auch eine erneute Überprüfung der Webseite beim Google-Webspam-Team beantragen.

 

Die zweite Art der Strafe ist eine algorithmische Strafe die auftritt, wenn Google seinen Algorithmus aktualisiert.

Algorithmische Google-Penalties:
– Penguin 1.0 bis 4.0 – Link-basierte Strafe. Schlechte Links, die auf Ihre Webseite verweisen, spammy Anker, volle unsachgemäße Verwendung von ,,Money Keywords,, die erstellt wurden, um die Webseite in der Google-Suchmaschine unter die Top 10 zu bringen
– Panda 1.0 bis 4.2 – inhaltsbasierte Strafe – Spam-Inhalte auf Ihrer Website, kopierte Inhalte ohne Mehrwert für Besucher.

Erstes Google Penquin Update – 26.05.2012

Eine Historie wichtiger Google-Algorithmus-Updates von 2000 bis heute

Diese Änderungen im Algorithmus können zu einer automatischen Bestrafung von Webseiten führen, die einen Rückgang der Suchergebnisse zur Folge haben. Diese Strafen können schwieriger zu identifizieren sein als manuelle Strafen, da sie nicht mit einer Benachrichtigung in der Suchkonsole einhergehen. Dieser Rückgang der Rangfolge kann geringfügig oder schwerwiegend sein.

In beiden Fälle können wir Ihnen helfen. ,,SEO Auditierung für Backlinks,, verfügt über Ressourcen für das manuelle Entfernen von Google Penalties. Wir recherchieren das Penalty Problem, erstellen einen Plan zur Korrektur und führen die erforderlichen Schritte aus, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Folgendes gilt es zu beachten: Einige der von Ihnen abgelehnten Links hatten wahrscheinlich vor Ihrer Entwertung zu einem künstlich hoch eingestuften Ranking beigetragen. Es müssen nun parallel zu den Rettungsmaßnahmen neue, qualitativ hochwertige Backlinks entsprechend den Google Richtlinien aufgebaut werden, um die vorherigen Ranking-Positionen wiederherzustellen.

 

Link-Schemata, die sich bei übermäßiger Verwendung und Erkennung negativ auf das Ranking Ihrer Website in den Suchergebnissen auswirken:

    • Kauf oder Verkauf von Links, die den PageRank übermitteln
    • Bezahlung für Links oder Posts mit Links
    • Austausch von Waren oder Dienstleistungen gegen Links oder jemandem ein „kostenloses“ Produkt schicken, wenn er darüber schreibt und einen Link hinzufügt
    • Übermäßiger Linktausch durch gegenseitige Verlinkung
    • Partnerseiten ausschließlich zum Zwecke der Vernetzung nutzen
    • Großflächiges Artikel-Marketing
    • Umfangreiche Gastbeitragskampagnen mit schlüssel-wortreichen Ankertextlinks
    • Verwenden automatisierter Programme oder Dienste, um Links zu Ihrer Webseite zu erstellen
    • Erstellen von Links, die nicht vom Eigentümer der Webseite, redaktionell auf einer Seite platziert,- oder als solche bestätigt wurden (auch als „unnatürliche Links“ bezeichnet

 

Beispiele für unnatürliche Links, die gegen die Richtlinien für Google Webmaster verstoßen, sind:

  • Textanzeigen, die den PageRank übergeben
  • Advertorials oder native Werbung, bei denen die Zahlung für Artikel eingeht, die Links enthalten, die den PageRank übermitteln
  • Links mit optimiertem Ankertext in Artikeln oder Pressemitteilungen, die auf anderen Webseiten veröffentlicht wurden
  • Links zu Verzeichnissen oder Lesezeichen von geringer Qualität
  • In Widgets eingebettete Links, die auf viele Webseiten verteilt sind
  • Weit verbreitete Links in den Fußzeilen vieler Webseiten
  • Forenkommentare mit optimierten Links im Beitrag oder in der Signatur.